Erfolgreiches Miniturnier des TBS Saarbrücken

Auch das 5. Miniturnier des TBS Saarbrücken, ausgerichtet vom Freundeskreis der Handballjugend des TBS, war ein großer Erfolg. Die Minimannschaften der HSG Dudweiler/PSV, des TV Dirmingen, der SF Rilchingen/Hanweiler, der SG Holz/Lummerschied, des ATSV Saarbrücken, der HSG Völklingen und des TBS I und II spielten in zwei Vierergruppen gegeneinander. Aufgelockert wurde das ganze durch zwei Einlagespiel der Superminis (Kinder zwischen 3 und 5 Jahren) der HSG Völklingen und des TBS Saarbrücken. Bei diesen Spielen war die beste Stimmung. Da war es egal in welche Richtung es ging, Hauptsache da war ein Tor. So wurde zur Begeisterung der vielen Zuschauer so manches Eigentor geworfen.

Selbst der Regionalligatorwart des TBS, Dirk Eberhard, ließ es sich nicht nehmen, als Schiedsrichter zu fungieren und dann nebenbei seinen Sohn Niklas bei den TBS-Minis anzufeuern. Selbst die TBS Schiedsrichter Stefan Klaes und Thilo Moser pfiffen Spiele. Das Schiedsrichterfeld komplettierten Rolf Krammel, Ulrich Schröder und der extra aus Stuttgart gekommene Philipp Greiner.

Alle Kinder waren mit einem großen Engagement bei der Sache und wurden daher alle belohnt. Es wurden keine Ergebnisse oder Tore notiert, so dass alle Sieger waren. Die Preise für alle Kinder wurden von der Firma Okko Getränke GmbH und dem SPD-Ortsverein St. Johann gestiftet. Herr Hürter, Vorstandsmitglied des SPD-Ortsvereins, ließ es sich nicht nehmen, die gestifteten Brezeln selbst an die Kinder zu verteilen. „Wenn ich das hier sehe, braucht man sich im Nachwuchsbereich des Handballs, insbesondere beim TBS, keine Sorgen zu machen“ so Herr Hürter.

„Ein großer Dank gilt wieder allen Müttern, die Kuchen gebacken haben und den vielen Eltern und Mitgliedern des Freundeskreises, die wieder eine prima Organisation an den Tag gelegt haben“ stellte Stefan Klaes 1. Vorsitzender des Freundeskreises abschließend fest.