TBS Saarbrücken

Handballabteilung

Archiv für die Kategorie ‘C1-Jugend w’

Weibliche C1 gewinnt gegen Oberthal

26.3.2012 By Jugend-Presse

Heute war ein harter Tag für Lisa, Laura, Annika und Veronika, die schon in der B Jugend aushalfen. Doch sie waren bereit 2 Spiele an diesem Tag zu bestreiten und das Ergebnis war zufrieden stellend.

Wir begannen ohne Veronika und Annika, was ungewohnt war, aber den Spielerinnen auch mal die Möglichkeit gab sich auf anderen Positionen zu entfalten. Becky nahm sich vom Rückraum einige Würfe aus 1:1 Aktionen. Laura und Lisa fingen Bälle ab und liefen wie gewohnt zum Tempogegenstoß, Antje dirigierte Angriff und Abwehr, Anna spielte schöne Pässe auf den Kreis und Elaine flitzt vor und zurück und hilft wo es brennt.

Weibl. C1 gewinnt 20:16 in Marpingen

12.3.2012 By Jugend-Presse
Es spielten:
Jessica ( im Tor)
Annika 5/4, Veronika 6/2, Anna 2, Laura 3, Becky 3, Lisa 1, Elaine, Antje
+19
-44
  

C1 spielt schon wieder nur zu 7.

6.2.2012 By Jugend-Presse

Nachdem Becky nun wieder fit ist, fährt Laura zur Skifreizeit (Bedingung: keine Verletzung,  nur Abfahrten auf dem Babyhang)……also spielen wir wieder nur mit 7 Spielerinnen, wobei Antje noch krank ist, und ihre Kräfte einteilen muss.

Mit Dillingen / Diefflen hatten wir keinen so starken Gegner zu erwarten, den man aber auch  nicht unterschätzen sollte. Doch Diefflen hatte auch einen personellen Engpass und trat ebenfalls nur mit 7 Spielerinnen an.

Absprache der Trainerinnen war klar, die grüne Karte sollte beiden Teams immer mal eine Verschnaufpause bringen.

wC1 fährt zum Schlittschuhlaufen nach Birkenfeld

30.1.2012 By Jugend-Presse

Wieder nur zu 7., Becky und Annika sind immer noch verletzt, fuhren wir nach Birkenfeld. Vor der Halle lag Schnee und in der Halle war es spiegelglatt. Trotz nassem Lappen, den Birkenfeld uns mitbenutzen ließ schlimmerten die Mädels über das Hallenparkett.

Was für Birkenfeld eher ein Vorteil, war für uns ein Nachteil. Unsere Schnelligkeit konnten wir im Angriff und in der Abwehr vergessen, hier galt es gradlinig aufs Tor zu gehen und in der Abwehr zuzumachen.
Der Schiedsrichter schien von Ball ausspielen und Vorteil noch nichts gehört zu haben und so musste jedes Tor hart erkämpft werden. Die erste Halbzeit war ausgeglichen und ging mit 12:11 an uns.
Annika war auf der Bank ganz verzweifelt und mahnte in der Halbzeitansprache, den Sack zuzumachen und endlich wie immer zu spielen.

Weibl. C1: Sieben für Annika

18.1.2012 By Jugend-Presse

In unserem neunten Saisonspiel mussten wir stark ersatzgeschwächt beim Tabellennachbarn, der JSG Südostsaar in der gerade erst fertig gestellten, neuen Halle in Niederwürzbach antreten. Annika längerfristig verletzt (sie feuerte tatkräftig vom dritten Stuhl unserer Ersatzstuhlbank aus an), Becky in Schulmaßnahme und die aushilfswillige Franzi dann doch kurzfristig per Virus geblockt sorgten für lediglich 7 gesunde und einsatzfähige Spielerinnen an diesem sonnigen Tag.
Aprospos Sonne, die neue Halle hatte leider ein Panoramafenster über die gesamte Hallenbreite auf eben dieser Sonnenseite, ein Minus für die jeweils dagegen spielende Mannschaft, vor allem aber ein riesen Nachteil für den leitenden Referee. Außerdem konnten wir beruhigt von Beginn an unsere „Auswechselstühle“ bis auf drei an unsere voll besetzten Gastgeberinnen abtreten, hatten wir selbst keine Verwendung dafür.

Weihnachtsfeier der weiblichen C 1 im Januar

3.1.2012 By Jugend-Presse

Am Montag trafen wir uns in der Bowlingarena in Güdingen, zum Abtrainieren der zugenommenen Pfunde über Weihnachten.

Bis auf Karla (die noch im Skiurlaub war) kamen alle hoch motiviert.

Im ersten Spiel dominierten klar Jessica und Elaine, leider auch vor der Trainerin. Das geht gar nicht, denn erste Regel beim Bowlen:

Wer besser ist als der Trainer, hat im nächsten Handball-Spiel weniger Einsatz.

Jessica bekam dann gerade noch die Kurve, aber Elaine gewann das Spiel unangefochten…na, ja es gibt auch schöne, warme Plätze auf der Ersatzbank und von hier aus hat man einen guten Blick aufs Spiel und kann die Mannschaft anfeuern.  Spaß bei Seite…war eine tolle Leistung von Elaine, deren Bowlingkugel zwar sehr langsam aber zielgenau ins Schwarze traf.

Energis-Cup: Weibl. C leider nur Dritter

18.12.2011 By Jugend-Presse

Auch hier gilt ein Glückwunsch an jede Mannschaft, die das Finale erreicht und somit zu den besten 4 Mannschaften im Saarland gehört. Dass an einem solchen Finale alles passen muss und keiner krank sein darf, ist den Beteiligten bewusst. Karla konnte leider nicht spielen und Veronika hatte am Abend zuvor einen Migräneanfall  und stand noch etwas neben sich. So fuhren wir mit 9 willigen Spielerinnen nach Oberthal und wollten das Beste draus machen.

Neuer Spielort für energis-Cup-Finale

15.12.2011 By Voha

Am Samstag, 17. Dezember 2011, sollte in Marpingen und Alsweiler das große Finalturnier um den energis-Cup 2011 starten. Aufgrund eines Wasserschadens in der Sporthalle in Alsweiler mussten kurzfristig die Finalspiele der Mädchen von Alsweiler in die Bliestalhalle in Oberthal verlegt werden. Der Spielplan und die Anwurfzeiten bleiben von dieser Hallensperrung und der daraus resultierenden Verlegung unberührt.

0
0
  

wC1 gewinnt gegen Merchweiler

12.12.2011 By Jugend-Presse

Merchweiler, als Tabellendritter war kein zu unterschätzender Gegner. Und so gestaltete sich das Spiel zu Beginn sehr ausgeglichen. Bei uns kamen einige Fehlwürfe hinzu (die Aufwärmphase vor dem Spiel war etwas kurz und so nahm man sich die ersten Würfe zum Einwerfen der Torfrau) und die Abwehr schien auch noch nicht richtig wach zu sein. Hätte Jessica im Tor nicht zu Beginn einige gute Paraden gehabt, wären wir schnell ins Hintertreffen geraten. Doch so konnten wir bis zur Halbzeit mit 9:7 in Führung gehen.

Annika bei einem ihrer 6 Tore (Foto: Th. Nothof)

Weibl. C1 gewinnt sicher in Oberthal

4.12.2011 By Jugend-Presse

Alle waren an Bord, außer Ludwig, der musste pfeifen. Doch dafür sprang Johannes Birringer als Co Trainer ein und Tanja Dryander dachte ans Eis. Also prima Unterstützung und so konnte nichts schief gehen.

Der Start war schleppend und in der 12 Minute stand es erst 6:6. Die Abwehr war zu unbeweglich, im Angriff zu viele Bälle verloren oder einfach weggeworfen.

Also grüne Karte ziehen und an das Wesentliche erinnern.

Das Spiel geht weiter und 3 Minuten später stand es 12:6. Na also Mädels, geht doch.