TBS Saarbrücken

Handballabteilung

Archiv für März 2008

sz.meinverein.de

31.3.2008 By Markus Brixius

Unter www.sz.meinverein.de startet das neue Portal für Vereine im Saarland der Saarbrücker Zeitung. Offiziell geht www.sz.meinverein.de erst in einigen Tagen online. Wir können uns aber jetzt schon anmelden. Und das geht alles:

- Profile anlegen
- Andere Mitglieder als Freunde/Vereinskollegen kontaktieren
- News austauschen
- Vereins-Foren
- Termine veröffentlichen
- Neue Mitglieder werben
- uvm.

Meldet euch an und tragt euch in beim TBS als Mitglied ein. Dort können wir uns als mitgliedstarker Verein präsentieren, und bekommen eventuell sogar ein Vereinsprofil in der Zeitung. Außerdem bringt es wieder mehr Klicks auf unsere Seiten. Dort könnt ihr auch die Spielberichte, Fotos, etc veröffentlichen.

Presse (Spielbericht) aus Wörrstadt

31.3.2008 By TBS Presse

Noch ein “Endspiel” vergeigt Wörrstädter Oberliga-Handballer gehen schweren Zeiten entgegen

Vom 31.03.2008
Die TuS Wörrstadt hat in der Handball-Oberliga auch das zweite Abstiegsendspiel in Folge verloren. Zu Hause gab es ein 33:35 (17:16) gegen TBS Saarbrücken.

Presse aus Wörrstadt

29.3.2008 By TBS Presse

2 Punkte sind Pflicht

So langsam geht die Handball-Oberliga in die heiße Phase. Sieben Spieltage vor Schluss steht für die beiden rheinhessischen Vertreter SG Saulheim und TuS Wörrstadt an diesem Wochenende eine Menge auf dem Spiel.

Saarbrücken. Die Handballer des TBS Saarbrücken müssen am Sonntag (18 Uhr) in der RPSOberliga bei der TuS Wörrstadt antreten. Derzeit liegt der TBS
(10:36 Punkte) mit einem Zähler Rückstand auf den Tabellenelften
Wörrstadt (11:35) auf dem 15. Rang. An das Hinspiel hat die Mannschaft von
Trainer Marcus Simowski gute Erinnerungen:
Mit 38:25 erzielten die St. Johanner ihren bisher höchsten Saisonsieg.
Simowski rechnet am Sonntag mit einer hart umkämpften Partie.
Der 40-Jährige sagt: „Wörrstadt ist zu Hause viel stärker einzuschätzen.
Trotzdem: Wir wollen Wörrstadt in der Tabelle überholen.“
Vor allem die Defensivleistungen seiner Mannschaft in den
vergangenen Wochen stimmen den Trainer zuversichtlich. „Seit vier Partien zeigt die Leistungskurve nach oben“, sagt Simowski. Auch in Wörrstadt baut der Coach auf die Defensive: „Das ist der Grundstein für ein gutes Spiel.“ Ein Sieg ist für den
Turnerbund von Nöten, warten in den nächsten Partien mit der
SG Saulheim und der HSG Biewer/Pfalzel zwei Top-Teams.
Mindestens drei Mannschaften steigen aus der Oberliga RPS ab.
Wieviele Vereine den Gang eine Klasse tiefer tatsächlich antreten
müssen, ergibt sich erst durch die Absteiger aus der 2. Bundesliga
und der Regionalliga. Nach derzeitigem Stand sind es fünf. Um
den Klassenverbleib noch zu schaffen, fordert Simowski: „Wir brauchen sicher noch sieben bis acht Punkte, damit wir noch was reißen können.“ rix

0
0
  

Eine weibliche Stadt – Auswahlmannschaft gebildet aus der B-Jugend der Quifis (JSG Quierschied/Fischbach) und der C-Jugend des TBS Saarbrücken, spielte am Samstag den 22.03.08 im Rahmen eines Kulturaustauschprogramms gegen den Meister der weiblichen B-Jugend (Jahrgang 92) AIK Solna Stockholm/Schweden in der Westpfalzhalle in Zweibrücken. Die Stockholmer waren dem Saarbrücker Auswahlteam körperlich deutlich überlegen, doch das sollte nicht von Relevanz sein.

Weibliche C Vizemeister in der Oberliga

16.3.2008 By Frank

Mit 20:13 gewinnt die weibliche C-Jugend ihr letztes Spiel gegen die HG Saarlouis und bleibt 2. der Oberliga. Mit dem letzten Aufgebot ging es nach Saarlouis. Jana und Marie in Urlaub, Joana krank, Meike verletzt, außer Giulia keine C2-Spielerinnen an Bord und einige der anwesenden Spielerinnen erkältet. Torfrau Jessica durfte aus diesem Grund mit Giulia aus der C2 als Ersatzspielerinnen auf die Bank.

Ohne in Gefahr zu geraten, wurde das Spiel souverän gewonnen und jede Feldspielerin, also auch Torfrau Jessica durften sich in die Torschützenliste eintragen.

Nun gilt es fleißig zu trainieren und im Mai die Aufstiegsspiele gegen Oberthal für die Regionalliga in Angriff zu nehmen.

0
0
  

TBS unterliegt knapp Friesenheim II

16.3.2008 By Markus Brixius

Wieder hat der TBS gegen eine Mannschaft aus dem gesetzten Mittelfeld das Nachsehen. Aber der Punktverlust hätte nicht sein müssen.

In den ersten fünf Minuten des Spiels gegen die Bundesliga-Reserve aus Friesenheim war der Hausherr dominierend. Zweimal Saunus, einmal Pytlik und man hatte das Gefühl, dass es an diesem Abend klappen würde mit dem doppelten Punktgewinn. Pustekuchen. Nach dem guten Start ging es los mit technischen Fehlern, welche die junge Friesenheimer Mannschaft mit schnellen Gegenstößen bestrafte, sodass die Saarbrücker beim Stande von 4:4 wieder von vorne beginnen konnte. Dabei stand die TBS Abwehr in dem hart geführten Match sicher. Lediglich Thomas Zellmer sorgte auf Seiten der Gäste aus dem normalen Angriffspiel für Highlights. Aber immer wieder konnten die schnellen Friesenheimer Flitzer nach Abspielfehlern oder vergebenen 100%igen zum Erfolg kommen. Entsprechend gingen die Saarbrücker mit einem 12:15 Rückstand in die Halbzeit.

TBS gegen einen schwer einschätzbaren Gegner

13.3.2008 By Markus Brixius

Noch vier Heimspiele bevor die Saison zu Ende geht und es dann heißt “Top” oder “Flop”. Wird es das junge Team um Trainer Marcus Simowski schaffen?

Das ein oder andere Spiel wurde leichtfertig vergeben. Ein Grund warum der TBS dort zu finden ist, wo er jetzt steht, auch wenn die Runde hoffnungsvoll begonnen hat. Ein anderer Grund sind sicherlich auch die vielen Verletzten, die die Mannschaft bislang zu verkraften hatte. Trotz allem – in den letzten Spielen hat das RPS-Team an Fahrt gewonnen. Mit dem Rücken zur Wand werden eben Reserven aktiviert, mit denen man vielleicht nicht mehr gerechnet hat.

Spiel der weibl. B-Jugend am Sonntag fällt aus

13.3.2008 By Frank

Das Spiel der weiblichen B-Jugend am Sonntag, 16.03.2008, 15.00 Uhr, musste leider abgesagt werden, da keine spielfähige Mannschaft da ist. Der Nachholtermin wird nach den Ferien an einem Mittwochabend sein.

0
0
  

Flo’s OP

12.3.2008 By Markus Brixius

Linksaußen Florian Wendel wurde Anfang März am Knie operiert und fällt bis zum Ende der Runde aus. Ob Florian danach nochmal in der RPS spielen kann ist ungewiss.

Andauernde Schmerzen im Knie zwangen Florian Wendel nach seiner ersten Operation am Kreuzband im August 2006 erneut unters Messer. Bei der Athroskopie wurden Teile des Meniskus entfernt. Weiterhin wurden das Kreuzband und Knorpel geglättet. Auch wenn die Operation anscheinend gut verlaufen ist – der Knorpelschaden ist sehr groß, es bleibt demnach fraglich ob Florian wieder in der RPS Liga spielen kann – eventuell muss er die Handballschuhe sogar vollständig an den Nagel hängen. Auch wenn er jetzt nicht mehr aktiv in das Geschehen eingreifen kann drückt Flo seinem Team die Daumen “wenn die Mannschaft weiter so kämpft wie in den letzten 3 spielen, werden wir auf jeden Fall noch einige Spiele gewinnen. Es ist schade, dass ich der Mannschaft in dieser schwierigen Phase nicht helfen kann!”