Turnierplan zum 4. Dr. Dreher-Gedächtnisturnier

Nun steht auch der Turnierplan und kann als Excel-Datei geladen werden.

dr-dreher-turnier.xls

Männliche B sucht dringend Torwart

Unsere männliche B-Jugend sucht noch dringend einen Torwart für die in Kürze beginnende Saison 2008/09. Also, wenn Du Jahrgang 1992/93 bist, melde Dich bei

Abstieg gefährdet den Neuaufbau beim TBS nicht

Wiederaufstieg in die RPS-Liga ist das große Ziel – Junge Mannschaft soll in der Saarlandliga weiter wachsen.Zwei Jahre nach dem Abstieg aus der Regionalliga Südwest ist der TBS Saarbrücken erneut abgestiegen – diesmal aus der RPSOberliga. Trainer Marcus Simowski sieht den Neuaufbau dadurch nicht gefährdet.

„Jetzt sind die jungen Spieler gefordert, sich der Verantwortung zu stellen, sie anzunehmen, statt den erfahreneren zuzuschieben“, sagt Marcus Simowski. Der Trainer des TBS Saarbrücken sieht im Abstieg der Handballer aus der RPS-Liga in die Saarlandliga eine große Chance. Nämlich, dass nach dem personellen Umbruch mit zwölf mehr oder weniger unerfahrenen Spielern in der vergangenen Saison nun ein teaminterner Umbruch in Sachen Rollenfindung und Hierarchie vollzogen wird. Denn mit Kapitän Michael Zeimet und Heiko Schmidt haben zwei Spieler den TBS verlassen, die ihn über Jahre geprägt haben. Simowski bedauert dies, glaubt aber, dass die gesamte Mannschaft wachsen und diese Lücken füllen wird. Gelingt dies wie gewünscht, könnte der TBS in der Tat ein junges Team mit großartiger Perspektive aufbieten – möglicherweise auch wieder auf überregionaler Bühne.

Der Wiederaufstieg ist das gemeinsam mit der Mannschaft beschlossene und besprochene Ziel für die Saison 2008/2009. „Wir wollen so schnell wie möglich raus aus der Saarlandliga“, sagt Simowski, „aber das wollen andere auch: Merchweiler, die Zweite von Saarlouis oder Nordsaar.“ Man sei sich durchaus im Klaren darüber, dass dem TBS wohl die Rolle zufällt, die in der letzten Saison die HSG Völklingen innehatte. Eben die der „Übermannschaft“, die es zu schlagen gilt.

Für Marcus Simowski ist das kein Grund, der neuen Runde, die mit dem Trainingsauftakt am 10. Juli offiziell beginnt, nicht optimistisch entgegen zu blicken. „Alles, was wir uns mühevoll erarbeitet haben“, sagt der Trainer, „können wir nun in die neue Klasse mitnehmen. Wir müssen nicht bei null anfangen.“

Schwierigkeiten, die neuen Spieler Christian Dorscheid, Christian Seiler und Martial Betker sowie die Langzeitverletzten Marc Gladel und Holger Schmidt ins Teamgefüge einzufügen, sieht er ebenso keine wie in der Zusammenarbeit mit dem neuen sportlicher Leiter Dirk Eberhard, “Ebbe” und ich, wir kennen uns schon eine Ewigkeit. Ich bin für die Mannschaft verantwortlich, er kümmert sich um alles drumherum, was die erste Mannschaft betrifft“, erläutert Simowski, der den TBS Saarbrücken auf einem guten Weg sieht – auch eine Klasse tiefer.

Überraschende Änderung auf der Torhüterposition

Überraschende Änderung auf der Torhüterposition

Stefan Dressler wird den TBS nach nur einem Jahr wieder verlassen. Knapp vor dem Start in die Vorbereitung und zu dem jetzigen Zeitpunkt total überraschend, teilte der noch vor einem Jahr in der Bezirksliga spielende Niederwürzbacher den Verantwortlichen des TBS Saarbrücken mit, dass er seine schon seid längerer Zeit feststehende Entscheidung rückgängig machen würde und den Verein verlassen werde. Der 21 Jährige wird sich wohl dem neu RPS Ligisten HSG Völklingen anschließen. Die Verantwortlichen der 1. Mannschaft wägen z.Z. verschiedene Möglichkeiten ab, wie der zukünftige Partner von Christian Dorscheid aussehen könnte. Ob es sich dabei um eine interne oder eine externe Lösung handeln wird ist noch offen. Viele Möglichkeiten wird es zum jetzigen Zeitpunkt aber nicht mehr geben.