TBS Saarbrücken

Handballabteilung

Archive for April 4th, 2011

Damen 3 gewinnen in Wemmetsweiler

Apr-4-2011 By Frank

Unseren Damen des LK2 fehlt jetzt noch ein Sieg aus 3 Spielen zur Meisterschaft und die A-Klasse ist auch für diese Mannschaft Geschichte.

Es war das erwartete schwere Spiel (zumindest in der 1. HZ) am Wochenende gegen den HSV Wemmetsweiler 2.  So richtig „absetzen“  konnten sich unsere Mädels in der 1. Halbzeit  nicht. Bis zur 15 Minute hatten die TBeeS noch keine Fahrt aufgenommen. Ungewöhnlich viele technische Fehler im Angriff machten das gesamte Team sichtlich nervös. Gegenüber den vergangenen Spielen war fast ein Kraftakt notwendig, den HZ Stand von 9:15 zu erzielen.

Völlig gewandelt spielten unsere Mädels sich dann in der 2. HZ frei. So stand es dann in der 45. Minute 12:25 und die Stimmung wurde vor allem auf der Bank wieder besser. Immer wieder wurde in die “blind” gespielten Querpässe der Gastgeber hereingelaufen und dann per Gegenstoß abgeschlossen. Aline Herges schien lange Zeit unüberwindbar. Wären da nicht weiter die hohe Anzahl an technischen Fehler gewesen, wäre der Sieg noch höher ausgefallen.

Bei einem Sieg am Samstag gegen Dudweiler 3 in eigener Halle, ist auch der LK 2 der Meistertitel nicht mehr zu nehmen.

Es spielten: Jessica und Aline H. (beide Tor), Hannah 1, Melissa 4, Steffi 1, Alex 4, Milena 3, Dilan 2, Lisa 8, Aline 9, Giulia , Lara, Charly

Damen 1 machen ihr Meisterstück

Apr-4-2011 By Frank

Damen LK1 Ziel erreicht

Drei Spiele vor Saisonabschluss hat die LK1 am Wochenende ihr Meisterstück vollendet. Mit 62: 12 Toren wurde gegen den TuS Elm/Sprengen gewonnen und damit der erste Platz „uneinholbar“ für die Mitbewerber gesichert.

Die Tore fielen im Minutentakt. Nicht weil unser Spielpartner so schlecht war, sondern weil alle Spielerinnen in diesem Spiel ein Feuerwerk von Spiellaune versprühten.

Dies wurde auch am Ende des Spieles von den Zuschauern belohnt, die mit brennenden Wunderkerzen und stehenden Ovationen unserem Team gratulierten.

Ein detaillierter Bericht folgt.

Weibl. C1 verliert in Brotdorf

Apr-4-2011 By Jugend-Presse

Schade, schade….es wäre so schön gewesen wenn…….doch leider konnten wir am Sonntag Morgen nicht richtig ins Spiel finden. Ein kurzes Aufblitzen, es stand 4:4 und wir zogen in gewohnter Manie zum 10:4 davon. Herrliche Passkombinationen, Tempogegenstöße und 1:1 Aktionen ließen die Zuschauer von einem Sieg träumen. Doch nach 10 Min war der Zauber vorbei. Brotdorf stellte die Abwehr um. Man spielte eine 5 plus 1 Deckung (5 Abwehrspieler stehen am 6m und 1 Spielerin deckt Lea auf dem rechten Rückraum eng…..man könnte auch von einer Manndeckung sprechen)

Wir zeigen dies dem Schiedsrichter an…..aber seiner Meinung nach ist die Deckung offen genug ( 9m sollten für jeden zu erkennen sein und hintendran ist hintendran und somit in der C-Jugend verboten!!!!!) Das war für uns hart, denn so hatten wir gegen die großen Spielerinnen aus Brotdorf schlechte Chancen. Zur Halbzeit stand es dann nur noch 13:11 für uns.

Ansprache in der Kabine…schnelles Spiel, auf keinen unnötigen Zweikampf in der Abwehr einlassen und weiter 1:1 gehen, um 7m rauszuholen. Ludwig versuchte dem Schiedsrichter nochmals die Regel des offensiven Spiels zu erläutern, aber dieser war „Lernresistent“ und zeigte sich mit starker Selbsteinschätzung.

In der 2. Hälfte ließen die Kräfte der Brotdorfer nach und nun wurde aus dem Handballspiel ein Ringkampf. Sie waren zu langsam auf den Beinen und machten dies mit Attacken gegen den Körper wett. Unsere zart beseideten Spielerinnen aus Saarbrücken waren diesem Kampf nicht gewachsen. Man zog sich mehr und mehr zurück, scheute den Körperkontakt und die freien Bälle wurden nun auch unkonzentriert verworfen. Zu diesem Zeitpunkt machte sich die Abwehr aus Brotdorf nicht mal mehr die Mühe einen Schritt herauszugehen und Lea wurde nun komplett Mann gedeckt. Wir waren dann auch leider nicht mehr in der Lage in der Abwehr dagegenzuhalten und wurden bei den Freiwürfen abgeschossen. So konnte Brotdorf mit 20:19 gewinnen.

Der Sieg geht so in Ordnung, wir haben uns zu wenig gewehrt.!!!!

Dennoch werden wir weiterhin das offensive Spiel trainieren und versuchen den Ball auszuspielen (anstatt den Mann/Frau festzuhalten oder umzuhauen), wir werden uns an die bestehenden Regeln halten und unsere Spielerinnen individuell fördern. In 1-2 Jahren werden wir den Erfolg einfahren, wie es uns bisher auch gelungen ist. Also dran bleiben Mädels und nicht unterkriegen lassen.

Es spielten: Nadja (Tor), Laura, Lisa 1, Elaine1, Lea 7/1, Maren 2/1, Veronika 5, Svenja, Karla und Franzi 3, halfen aus der D-Jugend aus