Damen 1 und 2 mit hohen Zielen in die neue Saison

Am Wochenende beginnt für die Damen 1 und 2 die Saarliga- und Bezirksklassenrunde 2012/13.

Beide Teams haben sich vorgenommen, die neue Saison im April 2013 mit besseren Plätzen als im Vorjahr zu beenden.

So hat sich das Damen 1 Team eine Steigerung von zwei Tabellenplätzen und die Damen 2 mindestens drei Tabellenplätzen als Zielvorgabe vorgenommen!

Ob es eine realistische oder waghalsige Wunschvorstellung ist oder war, werden die Mädels und die Trainer am Ende der Saison wissen. Allen Beteiligten ist klar, dass die Erreichung des Zieles von vielen Faktoren abhängt. In einer Formel ausgedrückt würde das bedeuten: LF (Leistungsfähigkeit)+TS (Teamspirit)+G (Glück)= ZE(Zielerreichung).

In einer intensiven Vorbereitung konnten sich die Mädels unter der Führung ihres Trainerstabes Steffi Schröder, Andreas Birk (D1), Christian Mühler (RPS A), Kai Nonnweiler (RPS B), Jogi Kollmannsperger (TW) und Dieter Wacker sportlich optimal vorbereiten. Die Teilnahme an gut besetzten Turnieren und Vorbereitungsspiele gegen Marpingen, Grevenmacher, Dansenberg, Püttlingen u.a. sowie ein Besuch ber der DMV TCC im Fahrerlager am Hockenheimring haben den Teamgeist gestärkt.

Der Faktor Glück zum Erreichen des Zieles ist nicht beeinflussbar. Die ersten „Einschläge“ hat das Team erreicht. Bei drei für uns wichtigen Spielerinnen wurden diese Woche Verletzungen diagnostiziert, die sie entweder nur bedingt einsatzfähig machen oder durch Operationen für ein paar Monate außer „Gefecht“ setzen.

Neu für alle Trainer und Team ist die Erweiterung des sogenannten „Festspielparaphen“ des DHB. Ab der neuen Saison können alle U21 Spielerinnen (Spielerinnen, die unter 21Jahre alt sind) in allen aktiven Damenteams, ohne sich wie bisher “festzuspielen”, eingesetzt werden. Für die TBeeS eine gute Sache, denn der Anteil der U 21 Mädels bei TbeeS ist außerordentlich hoch.

Mit dieser Vorgabe können die Trainer überwiegend auf den bewährten Spielerkader aus der vergangenen Saison zurückgreifen.

Guilia Gräser und Marie Bayer werden den TBeeS nicht mehr zur Verfügung stehen.

Luise Duchow und Charly Arz halten sich für die nächsten Monate (Jahre) studienbedingt in Belgien und der Schweiz auf und können (so hofft man im Lager des TBS) sporadisch bei Heimatbesuchen eingesetzt werden.

Für Noelle Heimann und Anna Hoffmann stehen weiterhin Spielpositionen zur Verfügung.

Neu im Kader sind Jenny Reinschmidt (Kappelwindeck/Steinbach Baden) und Miriam Schoeneich (Dansenberg)

Die Runde beginnt am Wochenende (die Spieltermine sind hier auf unserer Homepage ersichtlich) mit dem 1. Spiel in der Saarliga gegen den Aufsteiger TV Altenkessel in der Rastbachtalhalle, der nicht zu unterschätzen ist. Gerade die Klassenneulinge werden besonders motiviert die Spiele angehen.

Die Damen 2 spielt gegen den HC Schmelz II. Ein Mannschaft mit routinierten Spielerinnen, die mit ihrer Erfahrung aus Regionalligazeiten für unsere Mädels immer eine Herausforderung darstellen.

Gesamtspielerkader der Damen 1 und 2

Torfrauen: Isabel Schirra, Aline Herges, Lea Herrmann, Claudine Bendun, Nadja Pfirrmann

Spielerinnen: Alé Hahn, Alex Bos, Aline Kessler, Christina Sauer, Dilan Akdogan, Janika Müller, Jenny Regitz, Jenny Reinschmidt, Kathrin Schröder, Kira Martin, Kaya Ruppert, Lena Zimmermann, Lisa Hahn, Lisa Paquet, Melissa Erkel, Muriel Kollmannsperger, Miriam Schoeneich, Nicole Kiefer, Niky Nouri, Sarah Weber, Vanessa Pörtner, Nadine Nothof (B-Jgd.) und Lea Duchomez (B-Jgd.)

 

Damen II sind in die nächste Pokalrunde eingezogen

Mit dem Qualifikationsspiel für den Bank 1 Saar Cup starteten unsere Damen II gegen den TuS Elm/Sprengen in die neue Saison 2012/13.

Als Bezirksligist waren unsere Mädels in diesem Spiel gegen den A-Ligisten in der Favoritenrolle. Es stellte sich die Frage: Besetzen wir unser Team „komplett“ oder lassen wir Kathrin, Kaya und Mellissa als „Joker“ auf der „Bank“ und schreiben sie „nur“ als Betreuerinnen auf den Spielberichtsbogen, um sie eventuell noch als Spielerinnen nachtragen zu können. Wir entschieden uns für das Letzere! Sie wurden nicht eingesetzt und stehen somit den  Damen I oder Damen II in der weiteren Pokalrunde zur Verfügung. Unser Team spielte also mit sieben Feldspielerinnen, was ein bisschen mehr Kondition abverlangte, dies aber auch eindrucksvoll gezeigt werden konnte.

Der Spielverlauf ist schnell beschrieben:  Von Beginn an wurde der „TbeeS Angriffsdruck“ aufgebaut und der Torerfolg gesucht. Schon Mitte der 1. Halbzeit konnte ein deutlicher 4:10 Torvorsprung erspielt werden. Mit 5:16 Toren ging es dann in die Pause.

In der  2. HZ das Tempo noch stärker intensiviert und es gelangen weitere 23 Tore im Angriff. Endergebnis 16 : 39.

Alle eingesetzten Spielerinnen zeigten viel Spielfreude und konnten sich alle in die Torschützenliste eintragen. Sarah Weber mit ihren 12 Toren präsentierte sich in einer besonderen Spiellaune. Herzlich Willkommen bei den „Aktiven“ heißen wir Nadine Nothof, die sich mit vier Toren für die weiteren Einsätzen empfohlen hat.

Claudine Bendun und Lea Herrmann im Tor überzeugten mit ihrem offensiven Spiel, Einleiten von TG, schnelle Mitte oder „den Ball wieder in das Spiel bringen“.

Sarah 12, Jenny Reinschmidt 8, Lisa H. 3, Dilan 5 (mit Rückenproblemen), Niky  5, Nadine 4, Vanessa 2.

Hier ein Paar Bilder des Spiels gegen Elm/Sprengen:

---
---
---
---
---
---
---
---
---
---
---
---
---
Created with oQey Gallery