TBS Saarbrücken

Handballabteilung

Archiv für 13. Januar 2013

Weibl. A2 und B2 mit Siegen ins neue Jahr

13.1.2013 By Jugend-Presse

Die A2-Jugend musste zu Hause und doch auswärts ran. Der Spieltag wurde in die Scharnhorsthalle verlegt. Gegner war der SSV Wellesweiler, gegen die wir im Hinspiel mit 17:15 verloren. Augrund von 4 Absagen, wurden auf den letzten Drücker Elaine und Lisa aus der B1 angerufen, die auch bereit waren auszuhelfen. Die 1. Halbzeit lief tadellos. 10:5 die Führung. In der 2. Halbzeit stotterte dann der Motor und Wellesweiler kam ran. Gegen Ende des Spiels konnte der alte Abstand wieder hergestellt werden und wir gewannen mit 22:17.

Damen 1 Sieg in Neunkirchen – falsche HZ-Ansprache vom stv. Coach?

13.1.2013 By TBeeS-Presse

Zwei wichtige Punkte konnten am Samstag die Mädels der Damen1 beim TuS Neunkirchen II verbuchen. Mit 35:41 wurde das Spiel gegen den TuS gewonnen. Die Zielsetzung vor dem Spiel war zweigeteilt. Zum einen galt es den Tabellenplatz zu halten, zum anderen wollte man gegen keine Mannschaft zweimal in der Spielrunde verlieren (Vorrunde mit 26:31).

Das Team war guter Dinge: Kira konnte grippegeschwächt spielen und nach langer verletzungsbedingter Abwesenheit, stand Christina Sauer wieder auf dem Platz.

TBeeS-Nachwuchs nur noch mittelmäßig?

13.1.2013 By TBeeS-Presse

Das ist wohl zumindest die Meinung des entsprechenden Auswahltrainers des HV-Saar, als es um die Teilnahme von drei TBS-Spielerinnen am Länderpokal ging. Der Trainer ist der Meinung, dass bei diesen Spielerinnen im letzten Jahr keine Weiterentwicklung zu erkennen ist. Haben hier alle Trainingsmaßnahmen versagt?

Die drei Spielerinnen gehören zum weiblichen Leistungskader des TBS (TBeeS), sind Leistungsträger in der weiblichen B-Jugend  und komplettieren die  ersatzgeschwächte A-Jugend. Beide Mannschaften spielen in der RPS-Oberliga. Zudem besuchen sie den Sportzweig des Gymnasiums am Rotenbühl, das auch den Titel “Eliteschule des Sports” trägt, wofür 2 TBeeS einen langen Anfahrtsweg auf sich nehmen. Haben hier die Auswahlverfahren auch versagt? Aber was ist schon die Meinung eines ehemaligen Weltmeisters wert, auf dessen Empfehlung hin erst vor kurzem eine Spielerin zu der Schule wechseln durfte? Wenn dem dann so ist, dann kann natürlich auch das Auswahltraining nichts mehr rausreißen.