TBS Saarbrücken

Handballabteilung

Zwei aktive TBS Damenmannschaften waren am Wochenende für Turniere gemeldet.

Samstag und Sonntag waren die Damen auf und im Sand in Kirkel unterwegs und gleichzeitig spielten sie in der Pfalz ein Rasenturnier.

Der Reihe nach:

Das Beachturnier in Kirkel wurde von den Jahrgängen 91 und älter der 1. Mannschaft gespielt. Beim Rasenturnier wurden die Spielerinnen der Jahrgänge 92 und jünger eingesetzt.

Beide Turniere waren für Damenmannschaften ausgeschrieben.

Rasenturnier in Maxdorf/Pfalz

Folgende Spielerinnen waren in Maxdorf eingesetzt:

Britta Stemmler, Duchow Luise, Akdogan Dilan, Janika Müller, Lisa Hahn, Christina Sauer, Kathrin Schröder, Joana Daut Lorscheider, Hannah Kreer, Katharina Simowski, Alexandra Hahn, Lisa Paquet

Unser Team spielte gegen die Verbandsligisten der Pfalz von SG Assenheim/Dannstadt, SG Waldfischbach und dem HC Hassloch.

Die TBS Mädels spielten zum ersten Mal in dieser Konstellation. Um die „alten A Jugendspielerinnen“ der letzten Saison, die noch ein Jahr Jugend spielen dürfen, wurde ein neues Team aufgebaut, dass erstaunlich gut harmonisierte. Das zeigte sich auch an den sportlichen Ergebnissen.

Alle Spiele wurden souverän gewonnen und noch wichtiger, alle Spielerinnen waren an den Torerfolgen beteiligt.

Eine sehr gut aufgelegte Britta Stemmler parierte die Würfe, die doch noch durch die kompakte Abwehr gelangen.

Die Spiele gingen über 2 x 20 Minuten, so dass die Mädels an diesem Mittag 120 Minuten Spielzeit absolvieren mussten - umso höher ist der Turniersieg zu bewerten.

Das erste gemeinsame Coaching auf der Bank von Michael Sauer und Dieter Wacker war damit ein voller Erfolg!

So könnte die A Jugend der nächsten Saison aussehen – ergänzt um Jessica Sold und weiteren leistungswilligen B Jugendspielerinnen im Doppelspielrecht.


Gemeinsames Abschlussessen nach erfolgreichem Turnier

Beachturnier in Kirkel

Sehr kurzfristig wurde unsere 1. Damen noch zu dem Beachturnier in Kirkel eingeladen.

Aufgrund der Doppelspielstrategie (siehe oben) wurden folgende Spielerinnen eingesetzt:

Isabel Schirra, Muriel Kollmannsperger, Kira Martin, Aline Kessler, Sarah Weber, Jessica Heinrich, Alexandra Bos, Nicole Kiefer, Christina Sauer (sonntags)

Die erste Herausforderung für den neuen Trainer Andreas Birk.

In der Vorrunde am Samstag wurden die Spiele gegen Marpingen 2 und das Team Happy Gauer mit einem Tor bzw. Penaltywerfen verloren.

Durch den Sieg am Sonntag gegen Kirkel eins zogen die Mädels dann in das Viertelfinale ein.

Gegner war Marpingen 1. Hochmotiviert und dynamisch spielten die TBS Girls beide Halbzeiten und hatten die Marpinger zu jedem Zeitpunkt im Griff.

Im Halbfinale standen sie Neunkirchen 1 gegenüber. Hier ging leider gar nichts. Kaum eine Gegenwehr war zu spüren – als hätte man die Lust am Kaffeestand gelassen.

Beide Halbzeiten gingen verloren.

Das Turnier wurde mit dem 4. Platz abgeschlossen, nachdem man auch gegen die SV Zweibrücken nicht mehr alle Register gezogen hat

Es fehlen auf dem Bild Isabel Schirra, Muriel Kollmannsperger und Jessicca Heinrich

Add A Comment